Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

SenVer LogoDie Harener Ems- und die Flutbrücken  (Stand: 20.09.2021)

Durch Anklicken werden die Bilder vergrößert dargestellt.

Diese Bilder zeigen Veränderungen und Zerstörungen der Harener Emsbrücke und der Flutbrücke von ca. 1895 bis 2018. 

 

In früheren Zeiten gab es noch keine Bücken über die Flüsse. Ein Fährmann mit seinem Boot ermöglichte die Überquerung. So auch in Haren. Ein Gedenkstein mit Erklärungstafel an der ehemaligen Fährstelle am Püntkers Patt hinter der Brücke zum neuen Yachthafen und auf der gegenüberliegenden Seite erinnert daran.

Emsbrücke Fährstelle 2021 1Emsbrücke Fährstelle 2021 2Emsbrücke Fährstelle 2021 1 R

Eine Klappbrücke über die Ems wurde 1893 in eine feste Brücke umgebaut, die am 17.10.1895 eröffnet wurde.

 

Emsbrücke 1895Emsbrücke 1898ca

Die neue Emsbrücke um 1898

Emsbrücke 1910 2Emsbrücke 1871 1953Emsbrücke 1910 1
Die Emsbrücke um 1910
 

Emsbrücke 1911SchleusenstrasseEmsbrücke vor 1911Emsbrücke 1913 3
Die Schleusenstrasse mit der Emsbrücke um 1911 und 1913 

Emsbrücke 1915Emsbrücke 3Emsbrücke 1913 5 oben

Die Emsbrücke um 1915 mit Telkenmühle im Hintergrund.

Emsbrücke 1935 2Emsbrücke 1937

Emsbrücke um 1935 und 1937

Emsbrücke 1945 zerstörtEmsbrücke 1946 zerstört

Die im 2. Weltkrieg im April 1945 gesprengte Emsbrücke: 1945  und 1946

Emsbrücke Behelfsbrücke
Oben: Emsbrücke nach dem 2.Weltkrieg: 
Von Engländern errichtete Pontonbrücke (Notbrücke).

Danach bauten die Engländer eine Ersatzbrücke, die bis 1963 in Betrieb war.

Emsbrücke 1960 Emsbrücke 1960Emsbrücke 1960

Oben: Emsbrücke ca. 1960

Emsbrücke 1960 2aEmsbrücke 1960 1a

Oben: Ca. 1960: Reparatur der Embrücke

 

Emsbrücke 1963Emsbrücke 2002Emsbrücke i Winter 2009

Oben: Die neue Emsbrücke ab 1963 - 2002  - im Winter 2009

Die neue Emsbrücke an der B408

Im Rahmen des Baues der Umgehungsstrasse Bundesstrasse 408 (B408) wurde auch eine zweite Emsbrücke in Haren gebaut.

Emsbrücke B408 2021 

Die Flutbrücke an der Emmelner Strasse (Aus einem Bericht von Willi Fehren von 2020)

Die erste Flutbrücke erlaubte von 1871 bis 1953 bei Hochwasser der Ems die Überquerung des Hochwassergebietes zwischen Haren und Emmeln. Sie wurde von französischen Kriegsgefangenen 1870/71 erbaut. Auf  in die Erde gerammten Erlenstämmen wurden Baumstämme und Querbalken gelegt. Als in den 1930er Jahren der PKW- und LKW-Verkehr immer mehr zunahm, wurde sie zusehends immer instabiler.

Flutbrücke 1871 1953 1Flutbrücke
Die 1.Flutbrücke an der Emmelner Strasse - 
Im Hintergrund die Rakener Hartsteinfabrik.
Im Rahmen des Emslandplans wurde sie 1951/52 neu gebaut (Bilder unten).

Flutbrücke 1952Flutbrücke im Januar 1970 bei Hochwasser
Die neue Flutbrücke, bei Hochwasser im Januar 1970 mit Denkmal (siehe auch unten).

Anfang der 2000-er Jahre wurde im Bereich der Flutbrücke  eine neue Flutmulde gebaut. Sie leitet das Hochwasser um die Innenstadt herum und schüzt sie somit vor einer Überflutung. 
2007 war die alte Flutbrücke so baufällig geworden, dass sie abgerissen  und durch eine neue Brücke an derselben Stelle ersetzt werden musste (Bilder unten).

Überems Süd beschriftetFlutmulde 2018 08 16Flutbrücke 2018 08 16 4

Das alte Denkmal wurde in die neue Brücke integriert. Zum Lesen der Inschrift des Steins: Bild anklicken
Flutbrücke 2018 08 16 1Flutbrücke 2018 08 16 3

 

 Über den folgenden Link "Haren: alt und neu - Themenübersicht" (blaue Schrift) erhalten Sie eine Übersicht der fertigestellten und der weiteren geplanten Module:

Haren: alt und neu - Themenübersicht

SenVer Logo