Print
Category: Bücher
Hits: 492

User Rating: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

Zur Autorin:

Die Autorin: Delia Owens , geb. 1949 in Georgia, ist Zoologin, lebte 20 Jahre in verschiedenen afrikanischen Ländern, um Wildtiere zu erforschen. Ihren Roman lässt sie in North Carolina spielen, wo sie als Kind mit Ihren Eltern oft den Sommerurlaub verbrachte. Ihr Buch findet viel Anerkennung und landet auf der Spiegel-Bestsellerliste

Zum Buch:

Im Marschland von North Carolina wächst Kya als jüngstes Kind in einer Hütte, abgeschottet vom nahegelegenen Küstenort, mit ihrer Familie auf. Weil der Vater Trinker ist, verlassen erst die größer gewordenen Geschwister und dann die Mutter das Haus. Als einige Zeit später auch der Vater nicht mehr zurückkehrt, ist das gerade schulpflichtige Mädchen auf sich gestellt und muss sich allein durchschlagen.Die Bewohner des Küstenortes Barkley Cove, der noch aus einer Schwarzen- und eine Weißensiedlung besteht, verachten die Leute aus der Marsch. Das erfährt auch Kya bei ihrem ersten Schulbesuch. Gemobbt und ausgegrenzt von den anderen Schulkindern, weiß sie von da an den weiteren Schulbesuch geschickt zu verhindern. Sie lebt von der Natur, in der Natur und sammelt ihr ganzes Wissen dort. Und das ist im Laufe der Zeit nicht unbeträchtlich. Sie trägt eine naturkundliche Sammlung von Pflanzen, Muscheln, Vogelfedern zusammen. Als sie mit Hilfe eines Jungen namens Tate aus dem Ort, der unvoreingenommen ist, Lesen und Schreiben lernt und zusätzlich über Maltalent verfügt, beschriftet sie ihre Sammlung und zeichnet detailgetreu, was ihr an ihren Objekten auffällt. In späteren Jahren wird ihre Sammlung in Büchern veröffentlicht und bringt ihr in der Fachwelt Ansehen ein und Einnahmen, von denen sie bisher nur träumen konnte, so dass sie ihre Hütte sanieren kann. Sie bleibt ihrer Hütte bis ans Lebensende treu, für die Stadtbewohner weiterhin das „Marschmädchen“. Was sich nie ändert, ist ihre Einsamkeit und Sehnsucht nach menschlicher Nähe. Gleichzeitig öffnet sie sich schwer, besonders nach einer unglücklichen Bekanntschaft mit Chase Andrews, ebenfalls aus dem Küstenort, und bleibt stets misstrauisch gegenüber Mitmenschen.Dann wird Chase Andrews tot aufgefunden. der ganze Ort ist in Aufruhr. Vermutungen, Verdächtigungen, Beschuldigungen machen die Runde. .......

Das Buch ist eine einfühlsame Natur- und Lebensbeschreibung, ein Liebesroman und gleichzeitig eine spannende Kriminalgeschichte, wenn auch stellenweise nicht ganz realistisch, doch wirklich lesenswert.