Willkommen Schönes Emsland 2

Kapellenmoor
Kapellenmoor
Bockhorst: Alte Torfkate
Esterweger Dose: Wollgras
Mühle Scharrel
Hollener See
Mühle in Ramsloh
Hahnentanger Mühle
Rühler Kreuzweg Emsrastplatz
Rühler Kreuzweg III Last
der Dicke Stein von Hüven
Die Suche nach dem dicken Stein von Hüven
Hüvener Mühle
Alte Bäume an der Dörgener Brücke
Großsteingrab
Hase

 

SenVer Logo       Bockholter Weg

      Stand: 28.09.2021

     Durch Anklicken werden die Bilder vergrößert dargestellt.

 

 

 


Bockholter Weg 2020 Übersicht2a beschriftetBockholter Weg coll

Bockholter Weg und Umgebung

Der Bockholter Weg mit seiner Umgebung wurde als ein typisches Beispiel dafür,  wie landwirtschaftlich genutzes Land zu Wohn- und Gewerbegebiet umgewandelt wurde, in dieses Projekt mitaufgenommen.

Er beginnt am Martiniweg / Osterschweg als Fortsetzung der Nordstrasse und führt am Neuen Hafen vorbei bis hin zur Zeppelinstrasse, die in den 1990er Jahren (?) als Hochwasser-Schutzdeich und Zubringer zu den Häfen und dem umgebenden Gewerbegebiet ausgebaut wurde. Die abzweigenden Wohngebiete sind Fleetwinkel, Mersweg, Gerstenweg, Haferweg, Frohland und Ludgeristrasse (im oberen Bild rosa eingefärbt). Dieses Modul umfasst also die Gemarkung "Bockholt" und "Frohland".

Übersichten 

Vergleich: 1960er Jahre mit 2019

In den 1960er Jahren ist das Gebiet unbebaut. Der Neue Hafen mit der Kötter-Werft ist gerade gebaut, ansonsten ist es ein landwirtschaftlich genutztes und Hochwassergebiet.

 Bockholter Weg 1960er 1a beschriftetBockholter Weg 1965 Neuer Hafen 2 beschriftet

EHW Ems Häfen 1974 5Bockholter Weg 2019 4a beschriftet

In dem älteren Bild ist unten noch der Mühlendamm zu erkennen. Um 1974 ensteht das Gewerbegebiet am neuen Hafen, 2019 ist das Umland entlang des Bockholter Weges auf beiden Seiten dicht besiedelt mit Wohn- und Gewerbegebieten.

Nach der Nordstrasse: Wohngebiete

In der 2. Hälfte der 1960er Jahre wurden in dem vormals landwirtschaftlich genutzen Gebiet  (die Strassennamen "Gerstenweg", "Haferweg" erinnern noch daran) neue Wohngebiete erschlossen.

Bockholter Weg N2 2009 Hopster beschriftetBockholter Weg N1 2017 2
 2009 und 2017: Ecke Nordstrasse / Ostereschweg / Bockholter Weg
2017: mit Mersgraben (ganz rechts im Bild)

Bockholterweg N3 20170115 01Bockholter Weg N3 2017 2
2017: Rechtes Haus: Ehemaliger Fuhrunternehmer Heinrich Hopster
                             Linkes Haus: Hier stand lange Zeit der Pferdestall von Heinrich Hopster (s.o.)

Fleetwinkel / Mersweg / Haferweg / Frohland / Ludgeristrasse

Eingerahmt vom Mersgraben und Bockholterweg entstand in den 1990er Jahren ein kleines Baugebiet mit ca. 10 Häusern, der Fleetwinkel.

Der Name "Mersweg" leitet sich ab vom "Mersbach", der das Gebiet entwässert und in Landegge in die Ems mündet. Mershof, Mersmühle und Mersgraben gehören auch zu der Namensgruppe in diesem Gebiet.


Ecke Bockholter Weg / Mersweg

  

Bockholter Weg 2020 07 Mersweg 1a

 Mersweg mit Haferweg, Frohland und Ludgeristrasse

Der Mersgraben entwässert das Feuchtgebiet vom Weeden bis zum Mersbach

Nach der abknickenden Vorfahrt des "Bockholter Weges" in Richtung Neuer Hafen

1970-04-00Bockholter Weg 2020 07

Ca. 1970: Blick vom Bockolter Weg auf den parallel verlaufenden Martiniweg: Das Gebiet dazwischen ist noch unbebaut.
2020 ist der Bockholter Weg bis auf wenige Ausnahmen (siehe auch unten) bebaut. 


2019: Blicke vom Bockolter Weg auf den Fleetwinkel, eine neue Straase zwischen Bockholter Weg und Martiniweg. 
Bis auf wenige Ausnahmen ist das Gebiet bebaut. (siehe auch oben)

Gerstenweg / Haferweg / Frohland
Bockhoter Weg 2020 07 Gerstenweg 3a                               Bockhoter Weg 2020 07 Haferweg

Gewerbegebiete 

 Rund um den neuen Hafen und entlang des Bockholter Weges, der Zeppelinstrasse bis hin zum Haren-Rütenbrock-Kanal haben sich im Laufe der Jahre Industrie- und Gewerbegebiete entwickelt.

 
Bockholter Weg 1974 Neur Hafen Industriegebiet

 

Bockholter Weg N10 2020 06

Zeppelinstrasse

Die Zeppelinstrasse schliesst das Gebiet im Norden ab. Sie beginnt an der Knepperbrücke am Haren-Rütenbrock-Kanal an der B408, überquert an der Mersmühle die Landegger Strasse und endet an der Ems. Es war früher einmal angedacht, sie als nördliche Umgehungsstrasse über die Ems bis zur Rakener Strasse weiter zu führen. Nach dem Bau der Südumgehung ist das Thema vom Tisch. Sie ist Zubringerstrasse zu den Häfen und die umgebenden Gewerbegebiete. 

1970: Hochwasser in diesem Gebiet

Bockholter Weg 1970 Hochwasser 1Bockholter Weg 1970 Hochwasser 2Bockholter Weg 1970 Hochwasser 3

Bockholter Weg 2020 06 Zeppelinstrasse 7

                                

 

Über den folgenden Link "Haren: alt und neu - Themenübersicht" (blaue Schrift) erreichen Sie eine Übersicht der fertigestellten und der weiteren geplanten Module:

Haren: alt und neu - Themenübersicht

 

                                                                             SenVer Logo