Willkommen Schönes Emsland 2

Kapellenmoor
Kapellenmoor
Bockhorst: Alte Torfkate
Esterweger Dose: Wollgras
Mühle Scharrel
Hollener See
Mühle in Ramsloh
Hahnentanger Mühle
Rühler Kreuzweg Emsrastplatz
Rühler Kreuzweg III Last
der Dicke Stein von Hüven
Die Suche nach dem dicken Stein von Hüven
Hüvener Mühle
Alte Bäume an der Dörgener Brücke
Großsteingrab
Hase

 

SenVer Logo 

Emsstrasse       (Stand: 05.10.2021)

  Durch Anklicken werden die Bilder vergrößert dargestellt.

 

 

Draufsicht Emsstrasse 2018

 Die Emsstrasse gehört zu den alten Harener Strassen und führt von der Kirchstrasse an der Südseite des "Doms" vorbei bis zur Emsbrücke. Ab der Einmündung der Mittelstrasse bis zur Emsbrücke ist sie zu einem Teil des innerstädtischen Rings, der andere Teil verkehrsberuhigt ausgebaut wordent.

Sie war vor dem Bau der Umgehungsstrasse (B408, 1982) Teil der damaligen Bundestrasse B402, die von der B70 über Emmeln, Haren nach Rütenbrock und den Niederlanden führte. Der gesamte Durchgangsverkehr in Richtung Niederlande lief über die Emsstrasse, Kirchstrasse am "Dom" vorbei, Lange Strasse zur Holterhuis-Kanalbrücke und zur Rütenbrocker Strasse. Heute im Jahr 2020 ist das unvorstellbar.

 Für das Umfeld des "Domes" sei auch auf die Berichte über die Kirchstrasse und Rund um den Martinusplatz hingewiesen.

 

Überblick: Die Emsstrasse von ca. 1908 bis 1960

Emsstrasse coll 1aa

Emsstrasse 1960 beschriftet

Die folgenden 2 Aufnahmen dienen zum Vergleich von 1930 und 1978 mit  Erläuterungen von Norbert Tandecki.  

Blick vom Kirchturm der St.Martinus-Kirche auf die Emsstrasse / Mittelstrasse (um 1930 und 1978) 

 Emsstrasse 19301978 2a beschriftet

 Text von N. Tandecki (1983) 

"Bei der Aufnahme von 1978 weist die Emsstrasse zu beiden Seiten eine lückenlose Bebauung auf. Im Vergleich dazu zeigt uns das ältere Foto, dass um 1930 nur die rechte Seite der Emsstrasse schon über eine geschlossene Bauweise verfügt. Dagegen ist die linke Strassenseite bis zur Einmündung der Mittelstrasse noch unbebaut und ermöglicht einen freien Blick auf die St.Martinus-Kirche. Auch das Erscheinungsbild dieser Strasse hat sich verändert. Heute finden wir eine erheblich breitere, befestigte Strasse mit Parkplätzen vor. Der alte Friedhof bei der Kirche wurde eingeebnet und zu einer Parkanlage umgestaltet. 

Auf der Fotografie von 1930 erkennen wir am rechten Bildrand das Haus des Schlepperkapitäns Rudolf Pieper, dahinter steht das Haus Emsstrasse 1. Es war zeitweilig Lehrerhaus und diente nach dem zweiten Weltkrieg als Gemeindehaus. Dann erwarb es der Schuhmachermeister Anton Schmitz, der es jedoch später an die Stadt verkaufte. Heute befinden sich an dieser Stelle Grünanlagen und Parkplätze. 

Das Haus nach der Einmündung der Schulstrasse (heute Werftstrasse) gehört der Familie Gerhard Menke (gen. „Oalter“). Es wurde im Laufe der Zeit zu einem zweigeschossigen Gebäude umgebaut (vgl. Aufnahme von 1978 am rechten Bildrand). Die folgenden Häuser sind 1930 im Besitz der Familie Riddering (gen. „Matsine“), der Bäckerei Hehenkamp, des Bauunternehmens Meyering (gen. "Fäwers“) und des Schiffers Gerh. Schöning. 

Auf der linken Strassenseite nach der Einmündung der Mittelstrasse, steht das Haus der Familie Menke (gen. „Oantsine“). Heute befindet sich hier die Praxis des Dr. med. Kadalie. Das sich anschliessende Haus auf der Mittelstrasse, das durch den Kugelbaum verdeckt ist, ist im Besitz der Familie von Hebel (gen. „Fäwers“). Das Dach am unteren Bildrand gehört zum Saal der Gastwirtschaft Hubert Schepers (gen. „Tinnegeiter“)." 

 Gang durch die Emsstrasse

 Wir beginnen unseren Gang durch die Emsstrasse am "Dom" und beenden ihn an der Emsbrücke, immer im Wechsel der Strassenseite.

Rechte Strassenseite von der Kirch- bis zur Schul-(Werft-) / Mittelstrasse

Emsstrasse N1 2018 2Emsstrasse N2 2019 01 2Emsstrasse N2 2019 01 Küchengalerie

2018: Blick in die Emsstrasse von der Kirchstrasse in Richtung Emsbrücke und Eckhaus Ems- / Kirchstrasse: Früherer Sitz der Volksbank, später wurden hier zeitweise Lehrerwohnungen vorgehalten.
Das Haus links daneben (rechts: 2019: Küchengalerie) war viele Jahre beliebter Treffpunkt  junger Leute aus Haren und Umgebung, allseits bekannt als die Diskothek "Tante Frieda".
Emsstrasse N1 1945 04 12 TinnegeiterEmsstrasse 2020 03 26 1

Tinnegeiter: 1945: und 2020 

Bildreihe unten: Ecke Ems- / Schul-(Werft-)Strasse

Emsstrasse 1927 beschriftetEmsstrasse N18 1960er beschriftet

Ca. 1927: Emsstrasse und 1960: Ems- / Mittel- / Schulstrasse
Emsstrasse coll Werftstrasse 1960 2018 3
1
978: 
DRK-Heim, war früher das Schuh- und Lederwarengeschäft Schmitz (siehe auch weiter oben). Nachdem die Stadt Haren das Haus  übernommen hatte, diente es einige Jahre dem DRK-Ortsverein Haren, der 1974 eine neue aktive Sanitätsbereitschaft gegründet hatte, als Unterkunft.
2018: Später wurde das alte Haus abgebrochen. An dieser Stelle steht 2018 ein großer Neubau mit einer Praxis für Physiotherapie.
2018: Ecke Werft- / Emsstrasse: Wie links, von der Werftstrasse aus gesehen.

Linke Strassenseite von der Kirch- bis zur Mittelstrasse

(2018: Verkehrsberuhigter Teil der Emsstrasse)

Emsstrasse 1875 KircheSchule beschriftet

Vor 1875: Martinuskirche und Knaben-(Volks-)schule (sie wurde 1897 abgerissen).

Emsstrasse 1974 beschriftet

Tinnegeiter

Neben dem "Dom" am Kirchplatz steht seit jeher der markannte Gebäudekomplex Schepers, genannt "Tinnegeiter": Gast- und Geschäftshaus, Saalbetrieb und Kino in früheren Jahren. 

Emsstrasse N1 1945 04 12 TinnegeiterEmsstrasse N1 1960 Tinnegeiter 3Emsstrasse N1 2018 1

Tinnegeiter: 1945, Vorbau: 1960 und2018 ( Italienisches Eiscafé  seit den 1970er Jahren)

Emsstrasse N1b Tinnegeiter 2Emsstrasse N1 1929 Tinnegeiter
 "Tinnegeiter": in früheren Zeiten und 1929  bei einer Feuerwehrübung (rechts der ehemalige Kinosaal).

Emsstrasse N1 2018 TinnegeiterEmsstrasse N1 2019 01 Tinnegeiter 4

 2018 mit verschiedenen Geschäftslokalen

Emsstrasse N1 2019 01 Iss was 2 Emsstrasse 2017 8

2017: Blick vom Kirchturm auf die Rückfront von Tinnegeiter

Alte Kaplanei

Sie war viele Jahre Wohnung und Amtssitz der Kaplane der Martinusgemeinde.
2018: In Privatbesitz, daneben das ehemalige Modehaus "von Hebel" (siehe auch unten)

Emsstrasse 1980er 3Emsstrasse N3 2019 01 Kaplanei 1Emsstrasse N3 2019 01 Kaplanei 2

Modehaus von Hebel

Emsstrasse N5 1920 vonHebelEmsstrasse 1927 beschriftetEmsstrasse N5 1960 vonHebel06

"Ein weiteres Kapitel Harener Kaufmannsgeschichte hat 2017 geendet. Im Oktober 1906 wurde es von dem Kaufmann Gerhard von Hebel mit seiner Frau Wilhelmine gegründet. Angeboten wurden Textilien aller Art, später fertigte man auch selber Kleidung und Wäsche. Nach 1945 und der Evakuierung musste das Geschäft ganz neu aufgebaut werden. Nach dem Tod des Gründers 1951 führte es seine Tochter Grete Mannheim weiter, 1973 übernahm in dritter Generation ihre Tochter Herma Marschand das Traditionsgeschäft. Da kein Nachfolger da war, schloss sie 2017 das Geschäft."  (aus Meppener Tagespost)

Emsstrasse N5 2017 vonHebelEmsstrasse N5 2019 01 Aquamarin 1

2019: Nachfolgegeschäft

Ecke Ems- / Mittelstrasse 

Mittelstrasse 8 N7a 1960 HF 05Emsstrasse N7 2018 08 07 31 WOKEmsstrasse N7 2018 07 6 WOK

 Eckhaus Ems- / Mittelstrasse: 1908 - 2018

 

Ecke Ems- / Mittel- / Schul- (Werftstrasse) von 1908 bis 2019

(späterer innerstädtischer Ring)

Emsstrasse 1908 beschriftetEmsstrasse 1920 beschriftet 3Emsstrasse 1927 2 beschriftet

Emsstrasse 1930 2b beschriftetEmsstrasse N18 1960er 3 beschriftet Emsstrasse N11 1978 Mittelstrasse 2b beschriftet

Unten: Nach dem Umbau  zum innerstädtischen Ring

Emsstrasse N7Emsstrasse N7 2018 7Emsstrasse 2019 1
                     Aus Richtung Emsbrücke                             In Richtung Emsbrücke (2019) 

 

Linke Strassenseite von der Mittelstrasse bis zur Emsbrücke

(Teil des innerstädtischen Rings)

Emsstrasse N11 Pütte TextEmsstrasse N11 2018 07 Pütte altEmsstrasse N11 2018 07 Pütte
 "Pütte" früher und 2018

Unten:  Blicke in Richtung Emsbrücke: Von vor 1914 bis 2018

Emsstrasse N27 1910 4cEmsstrasse N27 1910 4c rechtsEmsstrasse N27 1910 4c links

Emsstrasse N27 1960Emsstrasse N27 1980 Pepino

         1960                           Pepino  (vergleiche Dachausbau mit  den Bildern oben)

Emsstrasse N19 1980er beschriftetEmsstrasse N19 2018Emsstrasse N27 2

 Spielothek "City Casino"       Spielothek "Admiral"               Grosser Wohnkomplex 
(siehe auch unten)

Ehemalige Viehhandlung Hanses

Emsstrasse N27 1957 beschriftetEmsstrasse N27 VeerkampEmsstrasse N27 0000 Jans Pub

Viehhandlung und Gaststätte Hanses: Hier öffnete 1973  auch das erste Harener Jugendzentrum, das in einer eiskalten Winternacht abgebrannt ist (das Wasser gefror fast in den Strahlrohren der Feuerwehr!). Das Gebäude ist 2018 ersetzt  durch einen grossen Wohnkomplex (unten).

Emsstrasse N25a 2018 11 04 2Emsstrasse N25 2018 11 04 2

Gaststätte Leo Veerkamp und Nachfolger

(Gaststätte Jüngerhans, gen. "Hinnum", später "Jan's Pub")

Emsstrasse N27 Veerkamp 2Emsstrasse N27 1918 01 23 HochwasserEmsstrasse N27 3

Oben: Früher

Emsstrasse N27 2018 11 04 1Emsstrasse N29 2018 11 04 1

  2018: Die Gaststätte "Jan´s Pub" (Gaststätte Veerkamp) wurde zum Jahresende 2019 geschlossen.

 Pik Steffen

Ein markantes Haus von Haren steht auch an der Ecke Ems-/ Hafenstrasse vor der Emsbrücke, das auch eine wechselvolle Geschichte hat. Es gehörte der Familie Sibum (Pik Steffen). In den 1970er Jahren war dort die Arztpraxis von Dr. Kadalie untergebracht, der später in das Gebäude neben der späteren  "Pütte" umzog. Im o. a. Haus  waren danach verschiedene (Tanz-) Lokale (River-Boat, Lambada, s. u.) aktiv. In den 2000er Jahren wurde das Haus komplett saniert, und eine Rechtanwaltspraxis hat dort Einzug gehalten. 

Emsstrasse N29 1910 2Emsstrasse N29 2

Emsstrasse N29 ab1900 

 Emsstrasse N29 Diskotheken

Zeit der Diskotheken: Lambada                   Riverboat                      2018: Anwaltspraxis

 

Rechte Strassenseite von der Mittelstrasse bis zur Emsbrücke

Emsstrasse 1920 beschriftet 3Emsstrasse Nxx beschriftet

Emsstrasse N22 2018 07 07 5Emsstrasse N22 2018 11 04Emsstrasse N18 2018 07 07 3

 

Von der Mittelstrasse zur Emsstrasse                                    mit Blick zur Emsbrücke

 Emsstrasse N30 20132019 C1

Oben: Blick von Emsbrücke in Richtung Dom
                  2013                                                     2019 mit Neubau 

Schuhhaus Gerd Meyering (von 1950 bis 2018)


Emsstrasse N32 19501960 Schuhhaus Meyering

 1950 und 1960

Emsstrasse N32 20172018 Schuhhaus Meyering 1

                      2017                                                 2018 nach Geschäftsaufgabe

Schlachterei  Cordes

Emsstrasse N34 19501990 Schlachterei Cordes

von 1950 bis 2019

Reedereimuseum und Umgebung

Emsstrasse N36 00002019 CordesMeyeringEmsstrasse N36 ReedereimuseumEmsstrasse N36 2018 11 04 2

 Früher und 2018 / 2019

Emsstrasse 1980er 2

Ca. 1980er Jahre: Blick von der Emsbrücke auf die Emsstrasse

 

Über den folgenden Link "Haren: alt und neu - Themenübersicht" (blaue Schrift) erreichen Sie eine Übersicht der fertigen aufrufbaren und der weiteren geplanten Module:

Haren: alt und neu - Themenübersicht

 

SenVer Logo