Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

20190403 Pflege 01 Am 03.04.2019 hielt Frau Raissa Lögers in der Begegnungsstätte Haren einen Vortrag über den Pflegestützpunkt des Landkreises und das neue Pflegestärkungsgesetz. Viele Senioren waren an dem Thema interessiert, was sich in der Teilnehmerzahl wiederspiegelte.

 

 

 

Zunächst stellte Frau Lögers den Aufgabenbereich des Senioren- und Pflegestützpunktes vor:

  • Anlaufstelle für alle Fragen
  • Wohnberatung: Seniorengerechtes Wohnen, bauliche Veränderungen usw.
  • DUO-Seniorenbegleitung. DUO ist ein Qualifizierungsprogramm für ehrenamtliche Seniorenbegleiter mit den Themen Gesprächsführung, Alt werden, Tagesstrukturierung, Sozialrecht und Altersmedizin mit dem Ziel, Senioren im Alltag unterstützen zu können.
  • Kostenlose, individuelle Beratung über Leistungen der Pflegeversicherung, Finanzierungsmöglichkeiten der Pflege, Pflegeangebote, Hilfsmittelversorgung und Entlastungsangebote für pflegende Angehörige. Die Beratung ist vertraulich, auf Wunsch auch anonym. Die Berater unterliegen der Schweigepflicht.

20190403 Pflege 02

Danach erläuterte sie den aktuellen Begriff „Pflegebedürftigkeit“, der umfassender geworden ist. Er schließt die Selbständigkeit bei der Lebensgestaltung, die erforderliche Betreuung und die Berücksichtigung krankheitsbedingter und auch psychischer Beeinträchtigungen ein.

Für die Begutachtung spielen die folgenden Punkte eine Rolle:

  • Mobilität
  • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
  • Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
  • Selbstversorgung
  • Krankheitsbedingte Einschränkungen
  • Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte.

Es gibt jetzt fünf Pflegegrade, wobei die Einteilung nicht mehr nach dem Zeitaufwand sondern nach einem Punktesystem erfolgt.

Die Leistungen der Pflegeversicherung wurden ausführlich dargestellt, wobei die Schwierigkeiten mit den einzelnen Bestimmungen deutlich wurde. Eine individuelle Beratung ist empfehlenswert. Besonders hinzuweisen ist auf die Leistungen für die Pflegeperson in Form von Rentenpunkten ab Pflegegrad 2.

Zur weiteren Information finden Sie:

Die Präsentation von Frau Lögering, die sie uns freundlichterweise zur Verfügung gestellt hat

Den Pflegeleitfaden des Landkreises

Den Demenzwegweiser

Und für Personen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, den Flyer „DUO.Ehrenamtliche Seniorenbegleitung

Add comment

Security code
Refresh